Räucherabende mit Kräutern aus unserer nächsten Umgebung

Die Tradition des Räucherns ist auch bei uns in den Alpenländern seit vielen Generationen lebendig. Die wirkungsstarken Räucherpflanzen finden wir bei uns in den Gärten oder sogar im Küchenschrank. Wir können sie selber anpflanzen, pflegen, ernten und trocknen – ein besonderer Zauber.Wir treffen uns an drei Abenden, um in die Welt des Räuchern einzutauchen. Sie sind auch einzeln buchbar.

Die zwei Abende im 2023 werden von der Volkshochschule Schwarzenburg organisiert.
Weitere Informationen und Anmeldung finden sie unter volkshochschule Schwarzenburg

7.Februar 2023 – Zuhause – meine erholsame Insel: Salbei und Lavendel

Dein Zuhause darf eine erholsame Insel sein. Mit Räuchern können wir unser Heim reinigen und harmonisieren. Wir sprechen an diesem Abend über die Salbei und den Lavendel. Mit diesen zwei Gartenkräutern können wir in unseren Stuben schon viel Gutes erreichen.

7.März.2023 – Der Frühling erwacht: Holunder und Mariengras

Tief in der Erde liegt der Samen bereit zum Keimen – auch wenn wir noch nichts davon merken. Die immer stärker werdenden Sonnenstrahlen haben ihn schon erreicht und wachgerufen. Der Holunder passt als Räucherwerk gut zu dieser Jahreszeit.Das Mariengras wirkt mit seiner harmonisierenden Wirkung, so ist es vielseitig einsetzbar – z.B. an der Frühlings-Tag-und Nacht-Gleiche und Ostern.

Menü